RSS-Feed

Siris Lieblingszitate, Marcel Proust

Veröffentlicht am
Siris Lieblingszitate, Marcel Proust

In Wirklichkeit ist jeder Leser, wenn er liest, ein Leser nur seiner selbst. Das Werk des Schriftstellers ist dabei lediglich eine Art von optischem Instrument, das der Autor dem Leser reicht, damit er erkennen möge, was er in sich selbst vielleicht sonst nicht hätte erschauen können.

Das fand ich im letzten dieser grauen Bände von Marcel Prousts fiktiver Autobiografie „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit„, die André Gide als Verlagslektor ablehnte, was er jedoch als seinen größten Fehler bezeichnete, nachdem Prousts Werk von dem deutschen Romanisten Ernst Robert Curtius entdeckt wurde.

Liebe Grüße
Siri BuchFee

Über Klausbernd

Autor (fiction & non-fiction), Diplompsychologe (Spezialist für Symbolik, speziell Traum- und Farbsymbolik)

»

  1. Das ist aber ein feines Zitat!

    Antworten
  2. Pingback: Buchtalk, Die souveräne Leserin von Alan Bennett « kbvollmarblog

  3. Pingback: Buchtalk: Die Dina-Trilogie von Herbjørg Wassmo « kbvollmarblog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: