RSS-Feed

Readers

Veröffentlicht am

Da ich noch von meinem Unfall etwas schwach bin und mich mit Dina auf der deutschen Alpenstraße erhole, nur kurz aus dem Hotel zwei Zitate und von Dina zwei Collagen dazu.

And she is the reader
who browses the shelf
and looks for new worlds
but finds herself.

Laura Purdie Salas, BookSpeak!

I have a passion for teaching kids to become readers, to become comfortable with a book, not daunted. Books shouldn’t be daunting, they should be funny, exciting and wonderful; and learning to be a reader gives a terrific advantage.

Roald Dahl

Morgen werden wir nach Wertach/Allgäu fahren, wo W.G. Sebald geboren wurde, der dann speziell während seiner Zeit als Professor in Norwich zu großem Ruhm als Schriftsteller kam. Fühle ich mich gut, werde ich die Tage von unterwegs darüber bloggen. Aber, entschuldigung, zur Zeit genieße ich es, faul zu sein.

Ganz liebe Grüße von Klausbernd und Dina und seinen munteren Buchfeen Siri und Selma

Über Dina

Notes on Seeing, Reading & Writing, Living & Loving in The North.

»

  1. Hallo Klausbernd,
    lass‘ es nur schön langsam angehen und lass‘ Dich von Dina durch die Gegend chauffieren und verwöhnen! Und zieht Euch warm an, denn – wie ich gelesen habe – soll es in Deutschland zum Wochenende ja lausig kalt werden. Ich habe da etwas von bis zu -5 Grad gelesen. BRRRRRRRRRRRRRR! Da muss ich ja auch ziemlich warme Sachen einpacken. Ist ja ganz etwas Anderes als die über 27 Grad, die wir z.Zt. noch hier haben. Obwohl, zum Wochenende soll es auch hier kälter werden: für Freitag sind 12 Grad angesagt. Aber dann geht’s wieder aufwärts, auf um die 20 Grad.
    Also dann, macht’s gut, Ihr Beiden, und erholt Euch gut!
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas, auch an Dina und die beiden Buchfeen,
    Pit

    Antworten
  2. Lieber Pit,

    nun sind wir gerade für 2 Tage in einem Hotel auf etwas über 1000 m über NN. Es ist jetzt schon ziemlich kalt. Aber vorhin chauvierte mich Dina über einen Pass 1300 m und da saßen wir oben auf der Passhöhe im T-Shirt in der Sonne und aßen Knödelsuppe und Kaiserschmarren. Wir überlegten schon, offen zu fahren, aber der Kofferraum ist leider zu voll und wir waren zu faul, umzupacken.
    Mir geht`s schon wieder ziemlich gut, ich sehe auch nicht mehr wie Frankensteins Monster aus, alles ist fein abgeheilt, die Fäden gezogen und wir sind froh und munter.
    Ja, du musst dir dicke Sachen mitnehmen, wenn du demnächst nach Good Old Gerrmany fährst, besonders nach deinem Süd-Texas-Klima. Nicht, dass du dir einen Pips holst.

    Ganz liebe Grüße aus den Alpen von
    Dina, den beiden munteren Buchfeen Siri und Selma und mir
    Klausbernd
    Hab eine wunderschöne Reise nach Deutschland, viel Freude und möge alles ganz easy werden!

    Antworten
  3. Lieber Klausbernd,

    ja, sei du nur faul und genieße es und Dina gleich mit dazu ;)… na… und werd eben auch gesund. So eine Erschütterung braucht seine Zeit, wie ich auch noch immer spüren kann…

    lieb grüß ich euch Vier und wünsche noch einen feinen Kurzurlaub
    Frau Blau

    Antworten
    • P.S. Liebe Dina, die Collagen gefallen mir sehr gut, besonders die Kleine auf dem Riesentopf mag ich sehr!

      enjoy these days
      big hug
      Frau Blau

      Antworten
    • Liebe Frau Blau,

      gaaaanz liebe Grüße von uns vier. Wir wünschen dir, dass auch dein Kopfstüber bald wieder keine Schwierigkeiten mehr macht. Ich war bei einem Schweizer Homöopathen und Analytiker, der mir half, den Schock aufzulösen. Aber, hui, ich musste mich anstrengen.

      Hab`s schön und sei bald wieder froh und munter
      Dina, Siri und Selma und ich
      Klausbernd🙂

      Antworten
      • ich bekam gestern auch ein neues homöopathisches Mittel, schauen wir mal…
        es kann nur besser werden, oderrr?!

        beste Grüße an euch Vier…

      • Liebe Frau Blau,
        klar doch, pass auf, schwuppdiwupp, wirst du wieder munter und fröhlich durch die Gegend springen. Ich bekam irgendetwas in LM-Potenz, dass der Geist sich wieder klärt und klar ist er jetzt🙂 (hoffe ich)
        Dir gute, gute Besserung.
        Von Dina, Siri und Selma und mir ganz liebe Grüße
        Klausbernd

  4. Grüßt mir die Heimat des Herrn Seebald. Berichte doch später ob die Eingeborenen ihren großen Sohn kennen. Euch eine spannende Reise.
    Herzliche Grüße euch Beiden und den Buchfeen.
    P.S. Zum Dahl Zitat: ich hatte das Glück das mein Vater mich als kleinen Bub mit auf seine Streifzüge in Bibliothek mitnahmStreifzüge

    Antworten
    • Das machen wir doch gerne. Wir werden berichten.
      Ganz, ganz liebe Grüße von Siri und Selma, die unbedingt als Erste auftreten wollten, und Dina und Klausbernd🙂🙂🙂🙂
      Hab allerherzlichsten Dank für die Werbung für meine drei Veranstaltungen in Berlin – sooo lieb!

      Antworten
  5. Wirklich schöne Zitate, hach… Liebe Grüße!

    Antworten
  6. Faul sein, Auszeiten – das ist so gut für die Seele. Also weiter so… Eine schöne Zeit!

    LG
    Marion

    Antworten
    • Liebe Marion,
      ja, irgendwie brauche ich das Faulsein. Wie heißt es so schön: „Faulheit stärkt die Glieder“. Heute fuhr mich Dina offen im knalle Sonnenschein durch die Alpen und jetzt fummeln wir ständig in diesem Berghotel herum, um im Internet zu bleiben, nachher geht`s in die Sauna.
      Dir auch eine schöne Zeit.
      Ganz liebe Grüße
      Klausbernd

      Antworten
  7. Ach wie schön, die Zitate, die Fotos, die Erwähnung Sebalds, den ich sehr schätze – und vor allem, wie ich den Kommentaren entnehme, dass es dir wieder besser geht! Habt noch eine wunderschöne Zeit, ihr Lieben!

    Antworten
    • Liebe Petra,
      schön ist`s, von dir zu lesen. Ja, mir geht`s wieder richtig gut, das Faulsein im netten Alpenhotel mit Blick auf die Zugspitze kommt sehr gut.
      Du Liebe, Dina, die Buchfeen Siri und Selma und ich wünschen dir ein wunderschönes Wochenende.
      Ganz liebe Grüße
      Klausbernd

      Antworten
      • Herzlichen Dank euch! Hihi, Faulsein ist was Feines, wenn keine Termine im Hintergrund drücken. Genießt es so lange wie möglich : )

      • Danke, das machen wir. Wir haben durch Zufall ein wunderschönes Alpenhotel gefunden. Da wir bis zum 1.11. keine Termine haben, lassen wir es uns hier richtig gut gehen: etwas völlen😉, Sauna, Spaziergänge und selbst den Luxus des Mittagsschläfchens leisten wir uns. Es ist rundum gemütlich: Dina liest kichernd neben mir Alan Bennetts „Cosi fan tutte“ und ich gerade die letzten Seiten von „Das Fräulein Scuderi“, danach nehme ich mir Jeremias Gotthelfs „Die schwarze Spinne“ vor, die Thomas Mann als „homerisch“ bezeichnete. Eigentlich bin ich etwas skeptisch dem Biedermeier gegenüber, aber ich lasse mich überraschen. So etwas lese ich nur, wenn ich dem Müßiggang fröne.
        Alles Liebe dir, ein erholsames Wochenende und Alpengrüße von
        Dina, den Buchfeen Siri & Selma und mir
        Klausbernd

  8. when i was a young girl i used to get lost in the garden reading some book…wish i could do the same even now…BUT it’s much more difficult!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: