RSS-Feed

A HAPPY NEW YEAR

Veröffentlicht am

So ist Bloggen des Bloggers Halt.
Klausbernd Vollmar

Gut, dass wir hier noch angekommen sind! All diese Weihnachtsengel verstopfen noch den Luftraum, dass wir fast keinen Platz zum Fliegen hatten. Selma hat doch glatt so einen Gabriel mit ihren Flügeln aus dem Weg räumen müssen. Aber jetzt sind wir da🙂

Ihr Lieben, nachdem wir flattrig dieses Jahr die unendlichen Weiten der Bloggosphäre kühn durchstreiften, bis uns die Flügel erlahmten, nachdem wir besondere Blogs wie den Gral suchten, emsig bis zur Erschöpfung Like-Buttoms drückten, uns anstrengten, stets originell zu kommentieren, andere Blogger besuchten und überhaupt …, haben wir uns, wie das auch Buchfeensitte ist, etwas ganz fest vorgenommen. New Year`s Resolutions, von denen ich, die liebkluge Selma meine, sie seien dazu da, seine Freiheit zu erleben, indem man sie bricht. Quatsch! Also das nehmen wir uns vor:

Wir werden im neuen Jahr mindestens einen Blog pro Woche schreiben und maximal zwei, bei mehr gibt`s drei Tage Flugverbot! „Weniger ist mehr“, sagt der Volksmund, wir folgen ihm. Und nun kommt noch mehr Weniger: Wir Buchfeen nehmen uns nämlich heraus, Ferien zu machen. Ihr erinnert euch, wir haben doch so witzigmuntere Freunde bei den norwegischen Trolls, die wir vor lauter Bloggen sträflich vernachlässigten. Die haben uns nun nach Trollhättan eingeladen, also wie dem auch sei, es wird blogfreie Zeiten geben, sonst streiken wir – oder glaubt ihr naiv, wir Buchfeen hätten keine Gewerkschaft? Unsere virtuellen Bloggerfreunde werden wir weiterhin gerne regelmäßig besuchen, aber nicht mehr täglich. Das soll doch nicht wie der erlittene Zwangsbesuch bei den Eltern werden. Und zu guterletzt werden wir unseren Buchfeenblog Award free halten – bis wir vom Gegenteil von einem von euch überzeugt werden.
Mit Dina und Masterchen werden wir weiterhin zusammen freudig bloggen, wenn wir dafür Fayrietaler bekommen – ja, da guckt ihr beiden! Auch die Fayriewelt ist teuerer geworden.

Na dann `mal PROST, CHEERS und SKÅL
Euch allen wünschen wir all das zum neuen Jahr, was ihr euch selbst wünscht und was euch gut bekommt und wer`s nicht weiß, dem ein inhalfsfreies Happy New Year!
Über euren Besuch sind wir stets froh, you are very welcome!

Eure liebklugen Buchfeen Siri und Selma

***

Blogging is the blogger`s footing
Klausbernd Vollmar

Oh dear, now we have to translate. First we need a big mug of mulled wine. Well, that helps after all this stress flying to Master`s office. We can tell you, there is still such a big traffic of Christmas angels that we were queueing most of our flight.  If Selma wouldn`t have pushed such a Gabriel to the side we wouldn`t have arrived before the new year. But here we are!

After ranging the vastness of the bloggosphere until our wings were paralized, after searching for great blogs as questing for the holy grail, after pushing LIKE-buttons until we were knackered, after twisting our little brains for all the comments, and after all the miles we flew to our followers (at least we got bonus points from you – thanks🙂 ) we a reached to a New Year`s decision. Well, Selma is sceptical. She reckons all this New Year`s Resolutions are about feeling your freedom by breaking them. Nonsense!
In the end we agreed on this: We will write one blog a week and never more than two. Punishment for writing more: no flying for three days! „Less is more!“ Oh dear and even more of less: We will have a holiday. Yes, a blogfree time. You might remember our friends the trolls in Norway. Can you imagine they invited us to Trollhättan – of course we will go. Sorry, but then we have other thingis to do as blogging🙂 Will have a holiday otherwise we will go on strike. You are not that naive supposing we have no Fayrie Unions, aren`t you? But we will go on happyly visiting our friends but not daily any longer. It shouldn`t feel like an demanded visit of one`s parents. And last not least we will keep this blog award free as long as one of you will assure us of the opposite.
We will happily go on blogging together with our beloved Dina and our dear Master – as long as we getting pocket money for it.  Our fayrie world is getting more and more expensive, we can tell you.

CHEERS, PROST and SKÅL! We wish you a very happy new year. And don`t forget we are very, very happy about a visit, even happier about a comment and a like-it.

Your chirpy and clever Bookfayries
Siri and Selma

Über Klausbernd

Autor (fiction & non-fiction), Diplompsychologe (Spezialist für Symbolik, speziell Traum- und Farbsymbolik)

»

  1. Happy New year to You and Yours…🙂

    Antworten
  2. Liebe Buchfeen!
    Sagt dem Klausbernd, dass der Weihnachtskaktus, den er in meiner Küche begutachtet hat, ganz tolle Blüten trägt. Genau 2 Tage vor Weihnachten zeigten sich die ersten pinkfarbenen Blüten, sie öffnen sich jetzt in schönes leuchtendes Rot!
    Ein Traum!
    Ich nehme das als Gutes Omen fürs neue Jahr und schicke herzliche Grüße!!
    Pia

    Antworten
    • Liebe Pia,
      nochmals recht herzlichen Dank für das feine Rosenbuch, mit dem ich wohl zum Rosenzüchter werde – erinnert mich an den Roman „Die Rosenzüchterin“😉
      Mein Weihnachtskaktus hat seit zwei Tagen auch seine Blüten voll entfaltet. Nehmen wir es als gutes Omen.
      Liebe Grüße von
      Klausbernd und seinen munteren Buchfeen – auch Dina lässt vom liebsten grüßen

      Antworten
  3. Lieber Klausbernd,
    Edir und den Feen alles Gute zum neuen Jahr, mögen die Vorsätze halten. Das Feen Urlaub brauchen, lese ich zum ersten Mal. Vermutlich ist dies nur ein Vorwand um an die schnuckeligen Trolle ranzukommen.
    Herzliche Grüße aus Berlin

    Antworten
    • Lieber Georg,
      klar doch! Aber nicht weitersagen, psssst …
      Ich tue ins geheim grinsend so, als ob ich das nicht merken würde.
      Liebe Grüße von uns allen hier in Cley next the Sea
      Klausbernd

      Antworten
  4. Joan O' Malley-Marechal

    Hi Siri and Selma, great to know you’re back!!! Have a super year 2013. The Irish fairies say it will be very special as the number 13 turns up in the year. My best regards to Dina and Master!!!🙂

    Antworten
    • Thank you very, very much, dear Joan, you are right with the number 13. Siri just told us 13 is the holy number of women because of 13 full moons every year.
      All the best to you from
      Dina, the Master and his Bookfayries Siri and Selma

      Antworten
  5. ach schön, ihr seid auch wieder da und noch schöner … wir haben einen gemeinsamen Vorsatz: weniger ist mehr (sie mein Blog von heute, falls es ins Zeitbudget passt).
    Euch Feen wünsche ich richtig viel Spaß mit den Trollen
    und dir, lieber Klausbernd und auch dir, liebe Dina wünsche ich ein wundervolles Jahr, mit viel Freude, interessanten Begegnungen, vielen Entdeckungen, häufigen Mußestunden und …
    herzlichst Ulli

    Antworten
    • Liebe Ulli,
      wir alle haben uns über deine lieben Wünsche sehr gefreut. Ja, dieses „weniger ist mehr“ wird wohl zu unserer neuen Devise werde. Nun sitzen wir gemütlich im Kaminzimmer und was tun wir … ja, wir bloggen wieder, Dina, Siri und Selma mit roten Bäcken. Ich werde mich jedoch gleich nach dem Anzünden des Kamins Flauberts „Madame Bovary“ zuwenden, einen Roman, den ich sehr unterhaltsam beim zweiten Lesen finde. Ich hatte beim ersten Lesen gar nicht bemerkt, wie ironisch Flaubert schreibt.
      Also tschüss und ganz liebe Grüße und dir ein neues Jahr voll freudiger Überraschungen wünschen
      Dina, Klausbernd, Siri und Selma

      Antworten
  6. Gutes Neues Jahr! (did I say that right?) Happy New Year!

    Antworten
  7. Ich würde auch gern die Trolle besuchen😉 euch alles Liebe und viel lesenswertes in 2013.
    Liebe Grüße
    magdalena

    Antworten
    • Liebe Magdalena,
      danke dir🙂
      Allerdings müssen wir noch sparen, um zu den Trollen fahren zu können. Deswegen sind Siri und Selma auch so sehr hinter Fayrietalern her. Sie boten gerade an, unser Auto zur Taschengeldaufbesserung zu waschen und Holz zu hacken.
      Ganz liebe Grüße dir
      Klausbernd

      Antworten
      • Hallo Klausbernd, liebe Buchfeen,
        hier gibt’s noch jede Menge Holz zu hacken, auch wenn es auf diesem Bild [http://pitspersoenlichesblog.wordpress.com/2012/12/15/feuerholz/] nicht danach aussieht. Und Autowaschen könnte auch nicht schaden. Also wie wär’s, Siri und Selma? Wollt Ihr beiden Buchfeen nicht mal über den großen Teich schwirren und Euch hier nützlich machen? Zahle gute Dollar! Allerdings weiß ich nicht den aktuellen Umrechnungskurs in Fayrietaler.😉
        Euch Allen und auch Dina nochmals herzliche Neujahrsgrüße aus dem mittlerweile ziemlich kalten südlichen Texas,
        Pit

      • Ja priiiiima, lieber Pit, da kommen wir doch gerne die Tage bei dir vorbeigeflattert, wenn`s Holz hier gehackt und gestapelt ist. Wir warten dann nur auf feinen Ostwind, der uns schnell zu dir trägt. Außerdem sind wir sooo gespannt auf Texas. Irgendwie stellen wir es uns als Land der wilden Männer vor. Mal sehen.
        Ganz, ganz liiiiebe Fayrie-Grüße dir und noch mehr Feenhauch
        von Siri und Selma – huch, hoffentlich hat es Masterchen nicht bemerkt, dass wir auf seinem Computer schreiben, während er sich um den Müll kümmert und Dina mit ihrem neuen Mac kämpft.

      • Hallo liebe Buchfeen,
        also, wenn Texas das Land der wilden Männer ist, dann bin ich hier wohl fehl am Platze. 😉 Aber im Ernst: ein wenig von John-Wayne-Country ist hier schon noch zu spüren – auch wenn ich den „Duke“ nicht unbedingt als wilden Mann charakterisieren würde.
        @ Dina: gratuliere zum Mac! Darf ich Mary gar nicht erzählen, dass Du einen Mac bekommen hast. Sie hatte früher hier zuhause und in der Schule nur MacIntosh Computer und ist nach wie vor eine „Mac person“, wie wir hier sagen. Hat ganz schön lange gedauert, bis sie sich an einen Dell mit Windows als OS hat gewöhnen können, den ich ihr aufgeschwatzt habe.
        Liebe Grüße aus dem südlichen Texas an Euch Alle, und gehabt Euch wohl,
        Pit
        P.S.: Und mal sehen, vielleicht gibt’s ja mal Ostwind, der Euch dann nach hier trägt. So, und jetzt lege ich wieder Feuerholz nach und setze mich uns gemütlich warme Wohnzimmer und gucke mit Mary Perry Mason – ganz alte Folgen noch in schwarz-weiß.

      • Lieber Pit,
        heute haben wir Nordwind, der vom Meer her stets feines Wetter bringt. Deswegen verschwinden wir gleich alle in den Garten, um Totes abzuschneiden und einzusacken. Weniger zu bloggen bedeutet gleich mehr Zeit für Haus und Hof. Und uns nach Weihnachten durchpusten zu lassen, das tut uns auch gut.
        Viel Spaß Spaß beim Gucken alter Filme wünschen wir dir. Ich habe die Tage meinen Buchfeen – als Bildungsprogramm😉 – „Panzerkreuzer Potemkin“ und „Metropolis“ gezeigt, aber, ach und weh, die Buchfeen sind beim Potemkin schnarchend eingeschlafen und haben die berühmte Kinderwagenszene versäumt und Metropolis hat sie auch nicht gerade vom Hocker gerissen.
        Dina sitzt mir gegenüber und kämpft mit ihrem Mac, aber ich muss zugeben, das Bild ist klarer als auf meinem Vajo. Aber ich arbeite auch ab und an mit einem MacBook und die Umstellung ist doch größer als ich dachte.
        Noch einen feinen Tag dir, lieber Pit, wünschen
        Klausbernd und seine munteren Buchfeen Siri und Selma, die mir gerade erzählten, dass das Gartenthermometer 13 Grad C anzeigt – der Frühling ist ausgebrochen.

      • Hallo Klausbernd,
        also „Panzerkreuzer Potemkin“ kenne ich nur vom Hörensagen“ und „Metropolis“ habe ich noch nie ganz gesehen. Da bringst Du mich auf Ideen. Muss ich mal herausfinden, ob ich die hier ausleihen kann. Aber das könnte wohl eher schwierig werden. Ansosntebn müsste ich mal recherchieren, was sie zu kaufen kosten. Auf DVD sollte es die ja wohl geben.
        Liebe Grüße aus dem südlichen Texas, auch an die beiden Buchfeen und an Dina,
        Pit

  8. Happy New Year. I also made the decesion to publish less on the blog and more on the books. So I agree; less is more. I look forward to more for less.

    Antworten
    • Dear John,
      so we all look forward to more for less🙂 That seems to be the big topic for a lot of bloggers in 2013. A kind of revolution against a blog a day😉
      I am looking forward visting your blog.
      Enjoy the beginning of the new year
      Klausbernd and his Bookfayries Siri and Selma

      Antworten
  9. Happy New Year! Bring these wishes to all of you
    warmth of love, comfort of home. ane

    Antworten
    • Dear Ane,
      Thank you very much and thanks for visiting our blog.
      A Great New Year wishing you
      Dina, Klausbernd and our chirpy Bookfayries Siri and Selma

      Antworten
  10. Kluge Vorsätze – ob sie halten? *mbg*

    Ich wünsche viel Spaß bei den Trollen und ansonsten ein wunderschönes Jahr 2013.

    Liebe Grüße, Szintilla

    Antworten
    • Liebe Szintilla,
      gestern und heute haben wir sie so gerade noch gehalten, aber wir werden uns bemühen mit unserem Mehr-bei-Weniger, versprochen.
      Ganz liebe Grüße von
      Dina, Klausbernd und unseren munteren Buchfeen Siri und Selma

      Antworten
      • Ein schwieriges Unternehmen Mehr-bei-Weniger. Ich habe den Vorsatz keine Vorsätze mehr zu fassen, dann muss ich mich auch nicht ärgern, wenn es nicht geklappt hat. Fröhlich drauf los, dann wird das schon …😉

        Viel Glück beim Mehr-bei-Weniger und ganz liebe Grüße zu euch allen.
        Szintilla

      • Liebe Szintilla,
        na so einen kleinen Kitzel, eine kleine Herausforderung, tut mir schon gut – auch oder selbst wenn es nur zum Müßiggang ist. Frof drauf los, dafür ist die liebe Selma unsere Spezialistin.
        Ganz liebe Grüße dir
        Klausbernd

  11. happy new year to you, dina, siri, selma and… everybody else!

    Antworten
  12. Zuerst einmal wünsche ich dir Klausbernd und deinen Buchfeen ein erfolgreiches, zufriedenes und glückliches Jahr 2013!

    Gabriel schwirrte also bei euch am Himmel herum – ich habe ihn schon gesucht🙂🙂 Erzengel haben eben einen ganz eigenen Willen!

    Ja, so ein Blogger-Leben kann anstrengend werden und birgt Suchtpotenzial🙂

    Einen schönen zweiten Tag im Jahr wünscht Susanne

    Antworten
    • Liebe Susanne,
      jaja, die Sucht … Siri und Selma schießen da manchmal über das Ziel hinaus, aber wer will etwas sagen, wenn sie mit roten Bäckchen und Glitzeraugen so niedlich emsig ihre Tastatur bearbeiten. Aber bis jetzt haben wir immerhin unser Ziel Weniger-ist-mehr erreicht.
      Alles Liebe dir
      von uns 4
      aus Cley
      tandaradei

      Antworten
      • Hallo ihr lieben in Cley und auch ein hallo an alle Kommentatoren,

        eigentlich wollte ich mich aus der Diskussion um das „warum“, „wann“ und „wie oft“ des Bloggens heraushalten.

        Aber wahrscheinlich haben mich Siri und Selma angesteckt und so sitze ich hier und „haue in die Tasten“, denn es gab so viele interessante Kommentare, dass ich einfach schreiben muss…..

        Die Entscheidung des „Warum einen Blog führen?“ sind sehr vielfältig und liegen sicher bei jedem anders.

        Ich habe im März 2009 begonnen zu bloggen und blogge seither täglich.

        Mein Blog ist mein Werk und mein Gedächtnis. Er ist meine Disziplinierung, mein Tageseinstieg und mein guter Freund. In meinem Blog sortiere ich meinen Tag und in den Kategorien meine Bilder, so dass ich bei Ausschreibungen und Ausstellungen schnell passendes Material zusammenstellen kann. Ich halte meine Gedanken zur Kunst fest und viele dieser Gedanken würden mir einfach verloren gehen, wenn ich sie nicht aufschrieb.

        Der andere Teil meines Blogs ist der Austausch, die Kommunikation. Mit solch einem intensiven Austausch, wie ich ihn mit vielen Bloggern habe, habe ich 2009 nicht gerechnet.

        Ich habe viele Blogger inzwischen real getroffen und hatte und habe Projekte mit ihnen zusammen. Die Bloggerin Ute Schätzmüller und ich haben unser Antonius Projekt und Jürgen Küstner und ich definieren gerade ein Projekt zum Engel – Thema. Ich werde bei Klausbernd und Dina meine Bibliothek vorstellen.

        Die Bloglandschaft bereichert mich. Ich lerne andere Länder und Sitten und viele neue Bücher kennen, ich kann Kunst aus vielen Teilen der Welt betrachten und darüber diskutieren.

        Ich bin ehrlich gesagt glücklich mit meinem Blog….

        Euch allen einen schönen Abend wünscht euch Susanne

      • Liebe Susanne,
        habe Dank für deinen ausführlichen Kommentar, zu dem wir dich verführen konnten. Siri und Selma meinen, man wird stets zur Erkennntnis verführt😉
        „Der Blog als Gedächtnis“ das finden wir eine spannende Idee. Ich glaube, darüber müssen wir noch etwas nachdenken. Aber diesen Ansatz besitzt unser Blog auch, obwohl uns das bislang gar nicht bewusst war. Der Blog als Gedächtnis und Kommunikation, damit hast du es genau auf den Punkt gebracht, was auch wir meinen.
        Und auch wir sind glücklich mit unserem Blog, vielleicht manchmal zu glücklich, dass Haus und Grundstück darunter leiden. Obwohl heute waren wir den ganzen Tag draußen und haben alle Hecken in Form geschnitten.
        Ganz liebe Grüße dir von uns im kleinen Dorf am großen Meer
        Klausbernd

  13. I am wishing you a great 2013 from my little island off Stockholm. „Less is more“ – how wise. I think I need some fayries to remind me, probably I should write it down in my diary or on my bathroom mirror.
    All the best for the New Year for all of you in your cozy house
    Annalena
    (I decided for the new year to write my first in one word – that is my decision for 2013, quite a funny one …)

    Antworten
    • Thanks a lot, dear Annalena🙂
      Well, if there is a need Dina and me send you our Bookfayries to come around.
      Lot of love
      Dina, Klausbernd and our Bookfayries Siri and Selma

      Antworten
  14. Happy New Year!!! All the best to you and yours, I always enjoy the dialogue when I stop by for a visit. This post was was especially relevant as I am considering the time management options with regard to blogging. I agree: more has always be less. That includes which blogs to follow. There is an extraordinary amount of creative and intellectual talent in the blogging universe, but I am only one person with limited time. Choices must be made, because blogging can become addictive. Thank you for an excellent post!

    Antworten
    • Thank you very much, dear Clan Mother🙂
      I suppose we all need some more free time for thinking, at least I do. With the constant blogging and following so many blogs I noticed I lack time for „quality blogging“. Like you I will be more choosy which blogs I will visit regularly and I will spend more time to write my blogs. That`s more fun anyhow.
      Thank you for your excellent articles on your blog I always like to visit and I always leave inspired.
      Greetings from
      Klausbernd and his Bookfayries Siri and Selma

      Antworten
  15. Hallo Klausbernd und Dina und liebe Buchfeen,
    bei meinen Vorsätzen für’s neue Jahr halte ich es mit Hägar, the Horrible: mein fester Vorsatz für das nächste Jahr ist, keinen Vorsatz zu haben.😉 So oder ähnlich habe ich es vor Kurzem in einer Hägar Karikatur gesehen. Im Ernst: ich lasse Alles auf mich zukommen. Wie der Kölner sagt, „Ett kütt wie ett kütt.“ Und auch beim Blgggen habe ich keine Vorsätze gefasst. es mag Tage geben mit mehr als einem Posting, und dann auch wieder Tage ganz ohne. Na ja. ein Vorsatz vielleicht doch: Alles in Ruhe angehen lassen. Aber das ist nun einmal sowieso mein (faules) Naturell.
    Liebe Grüße aus einem nasskalten [3 Grad] südlichen Texas,
    Pit

    Antworten
    • Wow, lieber Pit, man glaubt es kaum: Es ist hier 7 Grad C wärmer als bei dir! Ich habe gerade aufs Außenthermometer geschaut.
      Alles in Ruhe angehen zu lassen, das klingt äußerst angenehm für unsere Ohren, hmmm, Dina gähnt gerade genüsslich.
      Ganz liebe Grüße von uns 4 hier
      Klausbernd🙂
      Ett kütt wie ett kütt und es ist noch immer jut jejangen – da haste recht😉

      Antworten
  16. …….. ist es eine Krankheit? Wenn ja, habe ich sie auch lieber Klausbernd…! diese Sehnsucht nach kürzertreten beim bloggen, weniger vorm pc verbringen und so weiter hat bei mir dazu geführt, daß ich fast alle meine Seiten irgendwo im Netz-Nirgendwo gelöscht habe…… Jetzt habe ich nur noch zwei Seiten…..und es ist eine Gewöhnung, nicht mehr überall rumzusurfen, zu bloggen, zu kommentieren und, und, und… aber jedesmal habe ich mich sehr gefreut von Dir und von Dina zu hören. Leider ist das auch ein bißchen ins Hintertreffen geraten. Dir und Dina wünsche ich ein ganz tolles Jahr 2013 und weiterhin so viel Creativität auf allen Ebenen. Ganz liebe Umarmung von Laura

    Antworten
    • Liebe Laura,
      das zu viel Bloggen ist ein virulenter Virus, der in 2012 epidemisch auftrat und allmählich gesunden viele Blogger wieder. Ich glaube, die Epidemie wurde ausgelöst durch diese Bewegung „a blog a day“, die als Symptom eine große Trash-Produktion und genervte Blogger zeigte.
      Danke dir für dein Lob, das ich Dina weitergab, die mir gegenübersitzt und und von Ohr zu Ohr grinst.
      Lots of Love to you, alles Liebe
      Klausbernd und seine munteren Buchfeen Siri und Selma

      Antworten
      • Hallo Klausbernd,
        von all diesen Bewegungen wie „A Blog A Day“, Blog Awards, den täglichen Tips von WordPress wie z.B. „DP challenge“ etc. habe und werde ich mich nicht auch nur im geringsten zum Bloggen anregen lassen: ich blogge, wann es mir gerade einfällt, sei es nun mehrmals am Tage oder auch für ein oder zwei Wochen gar nicht. Ich will da absolut keinen Druck auf mich selber ausüben und komme damit wunderbar zurecht.
        In diesem Sinne, „happy blogging whenevr you feel like it“, und liebe Grüße aus dem südlichen Texas, auch an die beiden Buchfeen sowie Dina,
        Pit

  17. Der gute ernst meinte – wie immer – etwas lakonisch: „Ganz schön still geworden hier.“ Mein Freund willi hat festgestellt, dass es aber auch Zeit wurde. Und Oma Frieda hätte zu Siri und Selma bestimmt gesagt: „Mädels,“ hätte sie gesagt, „datt Leben geht weiter. So Trolle sind ja auch mal watt Schönet.“
    Viele gute Tage wünsche ich Euch allen!! mick🙂

    Antworten
    • Jetzt weiß ich warum das „trollt euch“ heißt!

      Antworten
    • Also, die emsige Siri hat`s in meinen ethymologischen Wörterbüchern nachgeschlagen: „sich trollen“ kommt von den kugeligen Blüten der Trollblumen einerseits und in der Tat von den Trollen, diesen exzentrischen Naturburschen, die nicht gerade eine Schönheit sind – dem Siri und Selma aber gar nicht zustimmen.
      Allet klar?
      Viele liebe Grüße euch
      Klausbernd

      Antworten
  18. Gratulation,hätte nicht gedacht, das Dich /Euch, diese weise Erkenntnis „überfällt“.

    Antworten
    • Liebes Tantchen,
      für weise Erkenntnisse ist es nie zu spät😉
      Ganz liebe Grüße nach Köln. Siri und Selma lassen speziell die Heinzelmännchen mit ihrem Zipfelmützenschick lieb grüßen
      Klausbernd

      Antworten
  19. Less is more – I agree with you!🙂 Happy New Year!

    Antworten
  20. Orbphotog here: quite understandable on many levels. Hip hip hooray for Siri and Selma!

    Antworten
  21. Happy New Year für Euch alle🙂 ich wünsch Euch fürs Neue Jahr alles erdenklich Gute und ganz viel Glück!

    Liebe Buchfeen ..klar, dass Ihr auch mal Urlaub machen wollt und das nicht zu knapp. Geht uns doch auch so – die Urlaube tun so gut.

    Weniger ist mehr ..das ist ganz sicher richtig. Und auf keinen Fall soll das Bloggen oder die Runden in Streß ausarten. So wie’s Freude macht und zeitlich möglich ist – so halte ich’s. Trotz dem ich ein daily blogger bin und das sogar in mehreren Blogs🙂 ..weil es für mich Tagebuchfunktion hat und mir eben auch riesigen Spaß macht.

    Kommentieren – tu ich wahnsinnig gern, merke aber auch, daß ich zeitlich an meine Grenzen stoße. Also mach ich, was geht, und wenn ich einen Druck merke (und dieses Sich-Unter-Druck-Setzen bemerken nicht wenige Blogger in unserer doch sehr großen Runde) dann klapp ich den Laptop zu und schnapp mir meinen Hund oder das Strickzeug.

    In jedem Fall freu ich mich immer sehr, wenn ich hier einen neuen Beitrag finde oder natürlich bei Dina😉 und wenn Ihr vorbeigeflattert kommt. In diesem Sinne – auf ein neues gemeinsames Bloggerjahr mit viel Inspiration und Spaß,

    liebe Grüße,
    Ocean

    Antworten
    • Liebe Ocean,
      das ist aber fein, von dir hier wieder zu lesen. Unsere Buchfeen jubeln und Dina und ich waren froh, als wir gerade von der Gartenarbeit hereinkamen. Mir geht`s wie dir: Ich liebe es zu kommentieren und ins Gespräch zu kommen, aber meine Zeit lässt oft nur ein Like-it zu, als lieben Gruß gemeint, dass ich vorbeigekommen bin.
      Gleich werde ich dich virtuell besuchen – zum Whisky nach der Gartenarbeit und vor der Sauna. Da bin ich wohl voyeuristisch veranlagt, indem ich deinen Tagebuch immer wieder gerne besuche. Im Grunde ist unser Blog hier auch ein Tagebuch oder besser ein Arbeitsbuch: Wir formulieren so unsere Gedanken, die wir uns machen, wenn wir lesen und schreiben. Ich bin aber ein langsamer Denker, es dauert stets einige Tage, bis ich ein interessantes Thema zumindest so verstanden habe, dass ich es hier vorstellen kann. Zur Zeit mit Dina bei mir helfen sehr unsere Gespräche. Außerdem formuliere ich Gedanken oft in meinem Arbeitsbuch vor, bevor ich über sie blogge. Und dann das vertiefende Lesen … Es ist danach immer richtig erhebend, wenn ich einen Beitrag veröffentlicht habe und die Kommentare lese, die ja häufig mich drängen, meine Meinung zu revidieren oder treffender zu formulieren. Die Nachbereitung der Veröffentlichung eines Artikels braucht ebenfalls ihre Zeit. Und so kommt es, dass es für mich entlastend ist, weniger Blogbeiträge zu veröffentlichen, aber die ich veröffentliche auch richtig gut auszuarbeiten. Da habe ich meinen Ehrgeiz – beneidenswert, wer frei davon … „Weniger ist mehr“ heißt für mich auch, nur über das zu bloggen, das mich wirklich interessiert, ich muss ein Erkenntnisinteresse haben, damit mir das Bloggen Spaß macht.
      So, jetzt wird aber nicht mehr geklügelt, sondern husch, husch geht`s zu dir. See you you🙂
      Ganz liebe Grüße von
      Dina, Klausbernd und unseren Buchfeen Siri und Selma, die heute außer Rand und Band sind

      Antworten
  22. Happy 2013 filled with joy, laughter & tons of good foods, a lot of cultural trips & good fun too!🙂 Yeah!!! Cheers to the New Year!

    Antworten
    • Dear Sophie,
      thank you so much for all those great wishes, we are sure they will come true!
      Tons of good food are just standing in front of me and I will happily dig in🙂
      Take care, live wild and happy blogging
      Klausbernd and his cheerful Bookfayries Siri and Selma

      Antworten
  23. Lieber Klausbernd
    jetzt mal ehrlich, recht schnell hatte ich den Einduck, dass die beiden Bücherfeen einfach machen, was sie wollen. Aber das machten sie verdammt gut. Na, dann gönnen wir Ihnen doch ihr Sabbatjahr bei den Trollen, vielleicht sind sie so im übernächsten Jahr wieder mit Lust dabei! Wir drücken die Daumen für viele Fayrietaler,
    wünschen Dir und Dina ein schönes, bereicherndes und einfach gutes neues Jahr!
    LG dm und mb

    Antworten
    • Liebe dm und mb,
      ganz herzlichen Dank für eure lieben Wünsche. Wenigstens ihr beiden versteht uns: Siri und Selma machen, was sie wollen und wollen, dass wir ständig etwas machen. Sollen sie sich doch zu ihren Trollen trollen. Aber lieb haben wir sie ja doch.
      Wir wünschen euch auch ein feines neues Jahr
      Dina, Klausbernd und unsere undönigen Buchfeen Siri und Selma

      Antworten
  24. Nun ist schon der dritte Tag des neuen Jahres, da spute ich mich schnell zu den Neujahrsgrüßen an euch!
    Habt ein gutes und literarisch interessantes neues Jahr. Viel Gesundheit sollte nicht fehlen und weiterhin viel Freude am Bloggen!

    ..wünscht Monika

    Antworten
    • Liebe Monika,
      herzlichen Dank für deine Grüße. Auch dir Gesundheit, Schönheit und Erkenntnis und Freude am Bloggen wünschen
      Dina, Klausbernd und ihre wackren Buchfeen Siri und Selma

      Antworten
  25. Lieber Klausberd, liebe Buchfeen, Euch auch ein schoenes neues Jahr und viel Spass in den Troll-Ferien. Die habt Ihr Euch redlich verdient. Darueber gibts dann aber hoffentlich ein Blogpost, oder? Und nehmt bitte Euren Knipsi mit, ich habe naemlich noch nie einen Troll gesehen…Viele Gruesse, Peggy

    Antworten
    • Liebe Peggy,
      klar Selma und Dina nehmen ihre Knipsi-Apparate mit (die können gar nicht ohne diese reisen) und Siri und Klausbernd werden wacker schreiben.
      Und Bilder von unseren Lieblingstrollen werden wir sicher hier zeigen.
      Ganz liebe Grüße
      Klausbernd, Dina und unsere munteren Buchfeen Siri und Selma

      Antworten
  26. Melde mich nochmal, ich bin stolz, das Dina, Master u. die „Flattermäuschen“ es ruhiger angehen lassen- wollen ( ob es durchgezogen wird ??). Als Vorsteherin eines Kramladens hatte ich, als Leserin,oft Mühe, die interessanten Beiträge, alle in Muße lesen zu können. Wie mag es da ,erst den „Schreiberlingen“ ergangen sein?. Die Heinzelmännchen u. ich drücken ganz fest die Daumen, das alle Eure Pläne für 2013 sich erfüllen.

    Antworten
    • Klar, liebes Tantchen, wir bemühen uns ganz, ganz kräftig, das durchzuziehen. Versprochen! Großes Feen-Ehrenwort.
      Liebe Grüße aus Cley, wo wir heute unsere Auffahrt fein wie bei unserer beloved Queen machten,
      Dina, Klausbernd und unsere munteren undönigen Buchfeeen Siri und Selma, die dir Prosperität für deinen Kramladen wünschen🙂
      Liebe Grüße an die Heinzelmännchen und Heinzelfräuchen von uns.

      Antworten
  27. Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch! Auf dass ihr weiterhin so liebevoll, lebendig und kreativ bleibt und uns mit tollen Beiträgen beglückt. Alles alles Liebe!

    Antworten
    • Liebe Sherry,
      habe ganz herzlichen Dank für deine guten Wünsche zum neuen Jahr. Auch dir alles Liebe und Gute zum neuen Jahr. Wir freuen uns schon auf deine Blogs in 2013 (obwohl wir gerade ein Problem haben, deine Seite zu besuchen :-().
      Ganz liebe Grüße vom kleinen Dorf am großen Meer
      Dina, Klausbernd und unsere Buchfeen Siri und Selma

      Antworten
  28. petit4chocolatier

    Happy New Year!

    Antworten
  29. Guten Morgen, Hanne, Klausbernd und ihr kleinen süßen Feen🙂🙂🙂🙂

    Ich finde den Blog als Gedächtnis wesentlich. Ich habe meinen Schreibtisch trotzdem voll mit gelben PostIts aber ich schreibe keine Notizbücher mehr voll, in denen ich nie die Gedanken fand, nach denen ich suchte.

    An der Kommunikation in der Bloggerwelt gefällt mir, dass ich nicht wie früher bei Veranstaltungen erst suchen muß, mit wem ich überhaupt eine Basis zur Kommunikation habe. Ein Blog entspricht sehr dem Charakter des Betreibers.

    Und es ist natürlich auch klasse, ich kann komunizieren wann es mir passt. Ihr könnt zum Beispiel erst im Garten arbeiten und dann alle Kommentare beantworten. Ich gehe ins Atelier (das Telefon- und Internetfrei ist) und arbeite dort.

    In dem Sinne wünsche ich euch gutes Gartenwetter in Cley und schöne Samstag Stunden.
    Bei Gartenarbeit kann man auch wundervoll die Gedanken gleiten lassen, natürlich nur wenn euch die beiden Feen dazu die Ruhe lassen🙂

    lg Susanne

    Antworten
    • Liebe Susanne,

      ganz, ganz liiiiiebe Grüße von den Buchfeen, die noch im Garten herumschwirren. Dina und ich haben für heute die Gartenarbeit beendet und gibt es Kaffe und Kuchen in gemütlicher Biederkeit😉

      Wie schon gesagt, der Blog als Gedächtnis, das finde ich eine gute Idee, auf die du mich gebracht hast. Es hat gegenüber einem Arbeitsbuch, wie es z.B. Brecht zeitlebens führte, den Vorteil, dass man schnell etwas wiederfindet. Ich hatte bislang stets am Ende eines Jahres ein Inhaltsverzeichnis für meine Arbeitsbücher angelegt, aber mit dem Suchprogramm in den Blogs ist natürlich alles viel einfacher und zudem hört man gleich die Meinung anderer zu den eigenen Ideen.

      Wie wir unseren Blog führen, steuert automatisch die Kommunikation, die wir über ihn bekommen. Das glaube ich auch. Es hat mich erstaunt, wie schnell sich in Bloggosphäre herausstellt, wer einander etwas zu sagen hat und wer nicht. Die Gruppenbildung unter Bloggern geht schneller und problemloser vonstatten als in der „realen“ Welt.

      So, jetzt warten Kuchen und Kaffee, die Dina gerade schon im Lehnstuhl genießt. Auch von ihr liebe Grüße. Sie fotografierte heute den ganzen Tag, da wir solch schönes Licht hatten – und so warm dabei!
      Ganz liebe Grüße von mir und feine Zeit in deinem Atelier
      Klausbernd

      Antworten
  30. Moin – und❤ Ostseegrüße.
    Nun habe ich mich hier durch die Seiten geklickt, und nicht nur geklickt, auch viel gelesen. Schön – und egal, dass ich dabei die Ergebnisse vom Ski-Springen verpasst habe, höre gerade etwas von ausgeschieden und ausgeschieden …
    So so, ihr wollt also auch hin und wieder Blog-Ferien machen. Das kann ich gut verstehen. Aus eigener Erfahrung: das ist auch manchmal gut so. Also Ferien überhaupt. Mal sehen, wohin es mich in den nächsten Ferien treibt, ich könnte ja mal wieder Sondre und Tuva besuchen, ein niedliches Trollpärchen, die in einer Bornholmer Mühle wohnen.
    Wenn, dann werde ich hier im Blog davon schreiben – nach den Ferien.
    Ich wünsche euch alles Gute, vor allem bleibt gesund, wir lesen uns wieder, bis denne.

    Antworten
    • Lieber Sven,
      na, dann grüß mal Sondre und Tuva herzlich von Siri und Selma. Und sie sind schon sooooooooooooo gespannt auf das, was du über das Troll-Pärchen schreiben wirst.
      Ganz liebe Grüße von uns aus Cley next the Sea, wo es auch eine große Mühle gibt (die früher am Meer stand, aber leider, leider verlanden wir hier)
      Klausbernd, Dina und unsere Buchfeen Siri & Selma
      die dir alle herzlich fürs Kommentieren danken🙂

      Antworten
  31. Happy New Year 2013, the year for managing our time and enjoying life. I, personally, like the number 13 as it has marked major events in my life.

    Antworten
  32. A Happy and Healthy New Year to you all and thank you for all the hard work you put in the blog! Enjoy the time off. groetjes, Francina

    Antworten
    • Thanks a lot, dear Francina. A Great new year for you as well.
      Enjoy life and blogging
      Groetjes
      Klausbernd and his Bookfayries Siri and Selma

      Antworten
  33. Hi hi

    Good call I think. This blogging has to stay fun right? Too easy to get caught up in the circle and pulled too often to the dreaded stats page. I took a big break and it felt just fine!
    I’ll look forward to your posts when you post them!
    Jennifer

    Antworten
  34. I like your post and I can relate! Yes…stay true to the reason for the blog and don’t worry about the likes…of the likes! I too am award free. The awards are a tremendous compliment but require so much work with lilttle back. I wish there was more ‚reward‘ in the ‚award‘. But…it does cause one to remember the purpose and satisfaction of one’s original intent anyway! I like the honesty of your post!

    Antworten
    • Dear Victoria,
      indeed, accepting awards is quite some work with little rewards. I rather spend my time researching for my articles than working for getting an award. But as I wrote before for me it seems that awards are quite American. In Europe, where I am living, people don`t care that much about awards.
      All the best from the sunny coast of North Norfolk
      Klausbernd🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: