RSS-Feed

Buchmesse

Veröffentlicht am
Buchmesse

„Das Leben hängt am seidenen Faden …“, schreibt Frau Blau in ihrem Blog. Leider begann bei unserem Masterchen die Buchmesse auch mit einem Unfall. Eigentlich ist er ja nicht auf den Kopf gefallen, aber in Frankfurt doch. Autsch! Das hätte ins Augen gehen können.

Ihr seht, es geht schon wieder. Dem Unfallkrankenhaus entkommen, schlich er für ein halbes Stündchen am Arm von Dina über die Buchmesse. Irgendwie war die Messe gar nicht so spannend dieses Jahr. Wir Buchfeen hörten immer wieder, wie sich viele fragten, ob solch eine Megamesse im Zeitalter der digitalen Medien überhaupt noch sinnvoll und notwendig ist. Die Buchbranche gab sich zwar gelassen, verschweigt peinliche Umsatzeinbußen und die Schließungen der Filialen der Großbuchhandlungen wie Thalia und Hugendubel (der Verdrängungswettbewerb rächt sich). Und das Buch der Saison, das man gelesen haben muss, gab`s auch nicht. Über Schwarzeneggers Selbstenthüllungsbuch schwieg man lieber und so mancher fragte sich: „Wer will denn so etwas lesen?“ Naja und Siri blätterte gähnend in Kachelmanns Buch, das sie auch nicht vom Hocker riss.

Der Literarturnobelpreis für den Chinesen Mo Yan stieß auf völliges Unverständnis. Wir Buchfeen zweifelten zuerst an unserer Bildung, aber jeder fragte sich: „Wer ist denn das?“ Selbst uns Buchfeen ist klar, dass dies ein politisches Zeichen ist, „aber ein Zeichen wofür?“ fragten wir Masterchen, der sein lädiertes Haupt nur müde schüttelte. Wir hatten mit Masterchen gewettet: Philip Roth war unser Favorit, der seit Jahren für diese Auszeichnung vorgeschlagen wird, Masterchen setzte auf Haruki Murakami.

So ließ er sich noch schnell von Dina am Stand eines norwegischen Verlages vor einem Nordlichtposter fotografieren, ehe wir ihn wieder in sein Kuschelbettchen bei unseren lieben Frankfurter Freunden steckten. Masterchen ist noch ziemlich ruhebedürftig.

Liebe Grüße von der Buchmesse in Frankfurt
Siri und Selma, die sich ganz lieb bei Dina für die Fotos und Collagen bedanken

Erkennt ihr übrigens in der Collage unten Herbjørg Wassmo, Bert Brecht und Masterchen?

Über Klausbernd

Autor (fiction & non-fiction), Diplompsychologe (Spezialist für Symbolik, speziell Traum- und Farbsymbolik)

»

  1. Ganz, ganz liebherzliche Genesungswünsche nach Freiburg. Schön, dass es langsam wieder aufwärts geht, mir sitzt der Schock noch in den Knochen. Es ist erschreckend, wie schnell Sekunden das Leben verändern kann.

    Die Nobelpreisgewinner verblüffen mir jedes Jahr. Ich hätte mich gefreut – und zugleich mehr Respekt für die Entscheidung der Nobelkommitee bekommen, wäre John Irving oder Ian McEwan endlich mal an der Reihe gewesen.

    Alles Liebe
    Dina

    Antworten
    • Liebe Dina,
      herzlichen Dank für die lieben Genesungswünsche, ja die Operation und gleich hinterher der Unfall war wohl etwas viel, aber es geht wieder aufwärts – klar doch! Auch Dank deiner lieben Pflege🙂
      Na, John Irving, den ich gerne lese, wird wohl nie den Literaturnobelpreis bekommen, da er zu populär ist und boshaft gesagt, da er zu gut sein literarisches Schaffen vermarktet. Ian McEwan hat sicher Chancen, obwohl auch gut im Geschäft.
      Ganz liebe Grüße von der Ruheliege in Freiburg
      Klausbernd xxx

      Antworten
  2. Kjära du,
    dette är hemska nyheter!
    Krya på dig!
    Mer senara per mail, jag är på väg til Göteborg.
    Annalena

    Antworten
  3. Ach du liebes bisschen; das jemand über Buchstaben stolpern kann wusste ich auch noch nicht😉 Gute Besserung und liebe Grüße
    magdalena

    Antworten
    • Oh, liebe Magdalena, Buchstaben können so gefährlich sein😉 Also take care, nicht über Wörter stolpern.
      Es ist schon verflixt, aber in den letzten zwei Wochen war ich öfter im Krankenhaus als in meinem gesamten übrigen Leben. Wahrlich ich lebe wohl in gefährlichen Zeiten.
      Habe herzlichen Dank!
      Liebe Grüße aus Freiburg
      Klausbernd

      Antworten
  4. …er wird, Klausbernd hält sich gerade bei mir auf, bestens verpflegt und zur Ruhe gemahnt. Aber ist inzwischen schon selbst sehr vernünftig geworden. So hält er nach getaner Schreibarbeit am Blog, nun sein wohlverdientes und heilendes Mittagsschläfchen ab.

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Baden

    Konrad

    Antworten
    • Lieber Konrad,
      das hört sich besser an, du liebe Güte! Dann richte bitte herzliche Grüße von mir in Longyearbyen an den Rekonvalensenten aus.

      Ha det godt, ha en fin helg,
      god bedring til Masterchen!

      Vennlig hilsen Per Magnus

      Antworten
    • Ja, hier bin ich bestens aufgehoben, wenn`s so weiter geht, werde ich noch kugelrund und träge😉
      Der liebe Konrad hat mich gerade mit den Krimis des dänischen Autors Jussi Adler- Olsen bekannt gemacht, in denen ich gleich schmökern werde.
      Liebe Grüße an alle
      Klausbernd

      Antworten
  5. Liebe Buchfeen,

    welche Literaturvorschläge könnt ihr mir denn bitte von Philip Roth und Murakami mit auf der Reise geben?

    Euer Per Magnus der gerade aus dem Schneetreiben reinkommt, brrr….🙂

    Antworten
  6. Hi, lieber Per Magnus,
    von Murakami liiieben wir „Kafka am Strand“. Den Roman haben wir beide bereits dreimal gelesen. Von Roth gefiel uns besonders „The Human Stain“ (Der menschliche Makel). Der Roman wurde auch fein verfilmt. Spannend zu lesen ist ferner die Zuckerman-Trilogie „The Ghost Writer“, „Zuckeman Unbound“ und „The Anatomy Lesson“. Nathan Zuckerman, der jüdische Schriftsteller, ist so etwas wie das Alter Ego von Philip Roth.
    Masterchen liebt besonders „My Life as a Man“.
    Viel Spaß beim Lesen
    Selma und Siri🙂🙂

    Antworten
    • Liebe Buchfeen,
      vielen Dank für die Lesetipps!
      Ups, das ist mir fast peinlich, ich habe die tollen Filme „Humain Stain“ und „Ghost writer“ vor ein paar Jahre gesehen, mir war nicht klar, dass Philip Roth die Romanvorlagen lieferte. „My life as a man“ werde ich mir holen.
      Liebe Grüße an Euch und weiterhin beste Genesungswünsche an Masterchen
      Per Magnus

      Antworten
  7. Ach Käptn, den festen Boden mit schwankenden Planken verwechselt, arrrrgh? Get well soon. Habe es leider nicht nach Berlin geschafft. Lieben Gruß an Konrad und nächstes mal in der großen Stadt, versprochen!

    Antworten
  8. Mensch Klausbernd, mach doch sowas nicht!
    Da hat man dir die Literatur vor die Füße geworfen und du warst zu höflich sie wegzukicken?!

    Nun, da ich lese, wo du gerade gepflegt wirst, kann ich wohl liebe Genesungsgrüße aus dem Fenster schicken. Luftlinie dürftest du nicht weit weg sein.

    ..schickt dir Monika liebe Grüße aus dem Rieselfeld

    Antworten
    • Ich werde in der Sautierstraße gepflegt.
      Vielen Dank für deinen Besuch und Kommentar
      Ganz, ganz liebe Grüße und ein rundum feines Wochenende
      Klausbernd

      Antworten
      • Oh, in der Sautierstraße kenne ich nur das Finanzamt und das Krankenhaus (von außen).😉
        Heute Nachmittag hat dir die Stadt ja schon einmal den feinsten Sonnenschein gebracht – extra für dich!
        Hab eine gute Zeit in unserer schönen Gegend.

        ..winkt Monika

  9. Nicht der Unfall gefällt – nein nein, der war höchst überflüssig, aber doch der Rest des Textes und die Lesetips. Muß ich wahrscheinlich mein Englisch wieder etwas aufbessern …

    Gutes Heilfleisch wünsch ich – und die Verschonung von weiteren nicht notwendigen Kastastrophen.

    Antworten
    • Lieber Emil,
      diese Romane von dem Philip Roth gibt es auch alle in deutscher Übersetzung, die brauchst du nicht in Englisch zu lesen. Masterchen las ja im Krankenhaus Conrads „Lord Jim“ und fluchte über dessen Englisch, aber Mister Roth schreibt dagegen leicht verständliches Englisch.
      Ja, wir werden auf Masterchen und euch alle aufpassen, versprochen. Genug der Katastrophen!
      Feenhauch für dich und Masterchen scheint gutes Heilfleisch zu haben, zum Glück!
      Ganz, ganz liiiiiebe Grüße
      Selma und Siri

      Antworten
  10. Hallo Klausbernd,
    also „wat maacht Ihr blooß för Dingers?“ – wie der Rheinländer in mir sagen würde – Du und Frau Blau! Eigentlich lese ich Blogs ja nicht der Unfallberichte wegen. Da habe ich weiß Gott genug in unserer Tagespresse und im Fernsehen. Aber es gibt eben auch immer einmal wieder weniger Schönes zu lesen. Gott sei Dank ist es aber bei Euch beiden noch einmal glimpflich abgelaufen.
    Ich wünsche Euch beiden jedenfalls weiterhin ganz gute Besserung: schont Euch, damit es schnell damit geht. Und vermeidet in Zukunft doch bitte gefährliche Plätze wie Buchmesse oder Bett! 😉
    Ein schönes und erholsames Wochenende, und liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
    Pit

    Antworten
    • 🙂🙂🙂, lieber Pit und das ganze laut gackernd…
      dankeee😉

      Antworten
      • Hallo Frau Blau, hallo Klausbernd,
        gut, dass Ihr das Ganze mit Humor nehmt! Hilft bestimmt für die schnellere Heilung. Wie wär’s übrigens, nur noch mit Schutzhelm zu schlafen bzw. die Buchmesse zu besuchen? 😉 Helm tragen kann ich – allerdings beim Radeln, also bei wesentlich weniger gefährlichen Tätigkeiten als schlafen oder über die Buchmesse zu spazieren 😉 – aus eigener Erfahrung [https://pitspersoenlichesblog.wordpress.com/2011/04/24/alien-abduction-eine-anekdote/] nur empfehlen. Und irgendlink wird’s ja bestätigen können.
        Liebe Grüße und ein stolper- und spiegelfreies Wochenende,
        Pit

      • da haben wir den Salat, lieber Pit, ich mag so gar keine Kopfbedeckungen, aber vielleicht sollte ich mich daran gewöhnen…😉
        enjoy this sunday, big hug to you

      • Buchmesse mit Helm, super! Am besten solche merkurische Flügelhaube und mit diesen Flügelsandalen gibt`s dann auch kein Stolpern mehr. Aber im Bett, naja, wir raunen der Frau Blau nächtens im Traum ins Ohr, nichts mehr über und am Bett aufzuhängen – ist doch eine gute Idee, oder?
        Feenhauch für dich
        liiiiiiebe Grüße
        Siri und Selma

      • der Spiegel ist schon verbannt, ihr lieben Buchfeen, steht in der Ecke und schämt sich und nun hängt nur noch ein Stoffbild und eine leichte Lichterkette, keine Schwere mehr weit und breit😉

        liebgrüß ich euch

    • Hallo, hallo, liiiiiieber Pit,
      Masterchen hat sich sooo über deine lieben Grüße gefreut🙂 Ihm geht`s schon sooo viel besser. Jetzt döst er gerade vor sich hin, was er sich sonst nie zugesteht und aufgepäppelt wird er auch mit guter badischer Küche.
      Auch dir wünschen wir ein geruhsames Wochenende und Buchmesse ade, die wird sowieso langsam aber sicher überflüssig, meinen wir.
      Feenhauch für dich
      die beiden Buch- und Schutzfeen Selma und Siri

      Antworten
  11. Hallo Klausbernd,
    Sind im Schock. Hanne just arrived and told us of your accident! Unbelievable, how lucky you are. Wish you a speedy recovery. Sorry that you coud not come today. Anyhow, with your patch you look more interesting and bluuuueeee eyes are totally in!
    Happy to see, that you did not loose your good humor.
    W
    All the best
    Love Udo. & Carola

    Antworten
    • Liebe Carola, lieber Udo,
      was für eine Überraschung, dass ihr hier schreibt. Ja, da hat`s mich doch glatt umgehauen, aber Siri & Selma haben dann doch noch das Schlimmste verhindert. Mir geht`s relativ gut, ich bin nur noch etwas schwächlich, aber wohlauf.
      Dir, lieber Udo, happy birthday and many happy returns🙂
      Euch beiden ganz liebe Grüße
      Klausbernd

      Antworten
  12. Ach du Schreck! Jetzt musst du eine Piratenklappe drüber machen, über dein linkes Auge, dann siehst du toll aus….
    Dann bist du jetzt gar nicht mehr auf der Buchmesse, dann fahre ich da wohl morgen auch nicht hin!
    Sind bestimmt auch zuuuuuu viele Menschen dort…..bereite lieber nochmal die nächsten Wochen vor……..
    Sende gute Besserung fürs Auge und ein „heile, heile Gänschen“!!

    Antworten
    • Nee, Buchmesse ist für Masterchen passé. Der muss sich jetzt unter unserer Aufsicht ausruhen, so dass er wieder fit ist, um bei dir am ersten November einen feinen Vortrag zu halten.
      Ganz liiiiieben Dank für die Gute-Besserungswünsche
      Und Feenhauch für dich
      Siri und Selma

      Antworten
  13. Hallo Klausbernd,
    da kommst Du nun mal nach Deutschland und hast gleich einen Unfall; das tut mir wirklich leid!! Gute Besserung und herzliche Grüße!!
    Ingo

    Antworten
    • Danke!
      Masterchen geht`s schon wieder ziemlich gut. Kein Grund zur Besorgnis. Er bedankt sich recht herzlich und lässt dich ganz lieb grüßen.
      Und da Deutschland wohl ein gefährliches Pflaster für ihn ist, düst er morgen in die Schweiz ab😉
      Ganz liiiiiebe Grüße und Feenhauch von uns
      Siri und Selma🙂🙂

      Antworten
  14. ach du je, gute besserung!

    Antworten
    • Ganz herzlichen Dank! Masterchen hat sich sehr über deinen Kommentar gefreut. Er bessert sich😉 Der liegt gerade auf dem Sofa und schaut sich die atemberaubenden Bilder in der Fotomagazin Edition Nr. 2 an. Wir haben ihm Ruhe verschrieben, ja, da sind wir streng mit ihm.
      Noch einen geruhsamen Sonntag wünschen dir
      Siri und Selma

      Antworten
  15. Wishing you a speedy recovery from your fall!
    Ciao, francina

    Antworten
  16. lambchopeindhoven

    Lieber Klausbernd.
    Das ist ja Pech: fallen direkt nachdem du dein Krankenhausaufenthalt überstanden hast! Ich Wünsche dir gute Besserung und hoffe, daß du bald wieder fit bist!

    Matthew

    Antworten
    • Lieber Matthew,

      das war schon voll doof mit Masterchens Unfall oder Umfall😉 Aber nun geht`s ihm schon wieder fein. Weißt du, der ist ein Stehaufmännchen. Jetzt ruht er, aber wir können dir sagen, er hat sich sooo über deine guten Wünsche gefreut, die zu wirken scheinen.

      Feenhauch zu dir nach Eindhoven von
      Siri und Selma

      Antworten
  17. Herrjeh, während wir vor ein paar Tagen über ein Buch von Dir in unserem Bücherregal stolperten und dabei gänzlich unversehrt und ein bisschen froh zurückblieben, stolperst Du über vermutlich deplatzierte Buchstaben und Wörter in Frankfurt … Da haben die Buchfeen, vermutlich in die Lektüre von Murakami vertieft, wohl nicht richtig aufgepasst.
    Wir wünschen Dir auf jeden Fall gute Genesung und würden auf der Stelle den Vorschlag Murakami unterschreiben. Nooteboom wäre allerdings auch dabei.

    LG dm und mb

    Antworten
    • Liebe dm und mb,

      welche Werke von Cees Nooteboom könnt ihr mir (uns) denn besonders empfehlen? Auf den Nooteboom bin ich neugierig, ich muss gestehen, ich habe außer vielen klugen Zitaten, nichts von dem feschen Holländer im Regal.

      God natt und ganz liebe Grüße
      Dina

      Antworten
      • Liebe Dina,
        Nooteboom ist mehr als eine Empfehlung wert. Ich bin ein Fan seine Reiseberichte. „Nootebooms Hotel“ ist eine Sammlung von Reisetexten, die als Einstieg geeignet ist. Wer mehr mag, dem stehen eine Menge weiterer Bücher zur Auswahl. „Der Umweg nach Santiago“ (Spanische Reisen), „Die Dame mit Einhorn“ (Europäische Reisen) und „Im Frühling der Tau“ (Östliche Reisen) wären meine Favoriten. Allsamt Reiseliteratur vom Feinsten. Von seinen Romanen und Novellen sollte man „Rituale“ (wohl sein bekanntestes Buch) und vielleicht „Allerseelen“ (ein Roman dessen Handlung in Berlin spielt) gelesen haben.
        Liebe Grüße
        dm

      • Lieber Dieter,

        1-2-3-meins: „Die folgende Geschichte“, ich bin gespannt.🙂

        Die Entdeckung Cees Nooteboom nenne ich jetzt Glück im Unglück und ich freue mich wirklich vom sehrsten (Lieblingsausdruck von Konrad und Klausbernd)auf die spannende Reiselektüre die demnächst hier eintrudeln wird.
        Ganz, ganz herzlichen Dank, wir freuen uns sehr auf diese Buchlieferungen!

        Liebe Grüße nach Darmstadt
        aus dem verregneten Bonn
        Dina

        Schönen Abend und gute Nacht!🙂

    • Ganz, ganz herzlichen Dank sollen wir vom ruhenden Masterchen bestellen. Er hat sich über eure Genesungswünsche sehr gefreut, vom Sehrsten🙂
      Bei Nooteboom sind wir auch dabei.
      Ganz liebe Grüße an euch beide
      Siri und Selma

      Antworten
  18. jetzt wo ich es auch noch bildlich sehe, lieber Klausbernd, gebe ich dir auf alle Fälle recht, meins ist dagegen ein Peanut😉 na gut eine Walnut.
    menno, hast du ein Schwein gehabt! (wieso sagt man eigentlich Schwein gehabt… Herr Gelehrt😉 )
    wünsche dir das Allerbeste und plädiere für Murakami (Kafka am Strand ist einfach nur GROSSARTIG!!!)
    und… Nooteboom… doch ja, liebe Hausundhirschs, da ist was dran! Philip Roth, ja der auch, aaaber Irving? ich bin immer noch kein Irving-Fan, was mache ich nur falsch… lach und wech

    aber nicht ohne herzliche Genesungsgrüße vom Berg ins Tal!

    Antworten
    • Liebe Frau Blau,

      danke für den Kommentar und du hast ja eben mit Masterchen telefoniert und weißt schon alles.

      Zu „Schwein gehabt“ lässt dir Masterchen folgendes bestellen:
      Das Schwein ist ein verbreitetes Glückssymbol. Das hängt damit zusammen, dass in der traditionellen bäuerlichen Umgebung das Schwein ein Bild des Wohlstands war, das man auch auf Jahrmärkten gewinnen konnte – es war der ganz große Gewinn.

      Was uns an Irving so gut gefällt, ist seine Fantasie, sein Witz und dass er stets mit einer feinen Erotik schreibt. Aber wir wissen, dass Irving nicht jedermans Sache ist. Man kann ihm Oberflächlichkeit vorwerfen, aber wie dem auch sei, wir halten ihn für unterhaltsam und kichern oft bei seiner Lektüre, besonders liebt Masterchen „Witwe für ein Jahr“ und „Bis ich dich finde“ – ist doch verrückt Kirchenmusik und Tätowierung ausführlich in einem Roman zusammenzubringen, nach dessen Lesen sich Masterchen (wie übrigens auch Irving) tätowieren lassen wollte.

      Feenhauch blasen wir zu dir auf die Höhen des Schwarzwalds und ganz, ganz gute Besserung
      Die Buchfeen Siri und Selma

      Antworten
      • danke euch sehr und ja… so etwas habe ich mir schon gedacht mit den Schweinen!
        Irving… vielleicht sollte ich es ja noch einmal versuchen, aber ich fand ihn sooo langatmig…

        euer Hauch ist angekommen, tausend Dank, darin wickele ich mich jetzt – für eine gute Besserung,

        natürlich auch weiterhin für Masterchen… wir zwei Blauaugen😉

        liebe Grüße nach FR von WT
        Frau Blau

  19. Ogottchen – was tust du, wenn man dich aus den Augen läßt 🙂 wirft sich hin – na besser als weg…. Und es ist schon grotesk zu lesen, dass der Autor ausgerechnet über „Buchstaben“ stolpert – andererseits soooo ungewöhnllch nun auch wieder nicht. Ich habe schon erlebt, dass der Optiker erblindet, die Knocheneinrenker habens an den Füßen und die Psychologen habens eh immer am Kopf. Da sind gewisse Querverbindungen unübersehbar – oder???
    Also – bessern se sich Vollmar und Kopp hoch und bloß nich blöd werden ( bist doch auch so n getarnter Seelenklempner), dann schon lieber einen fetten Schmiss uf de Stirn nich !?
    Dies schrieb zu nächtlicher Stunde
    die Gartenfee aus dem Gartenhäuschen Berlin

    Antworten
    • Na, du liebe Gartenfee, wir Buchfeen überlegen bereits mit Masterchen, wie wir eine feine Geschichte aus seinem Umfall & Niederfall machen können. Treppe heruntergefallen, das klingt ja nach schnöder Ausrede. Besser war schon was vorgestern der Arzt bemerkte: „Ich hoffe, der andere hat noch mehr abbekommen“ – also Masterchen als kühner Held in der Kneipenschlägerei? Aber vielleicht fällt uns noch etwas Besseres ein, we will see. Christopher Marlowe kam in einer Kneipenschlägerei um, Masterchen eben nicht. Da sind wir auch vor.
      Wart`s ab, womit wir demnächst die Narbe erklären.
      Feenhauch und liebe Grüße ins Berliner Gartenhäuschen
      die Buchfeen Siri und Selma
      die nun wirklich demnächst noch etwas zu Brecht Theater hier schreiben werden, haben wir nicht vergessen

      Antworten
  20. Hm, wünsche baldige und vollständige Genesung, in jeder Hinsicht,
    von Herzen

    Marion

    Antworten
    • Ganz, ganz herzlichen Dank, liebe Marion!
      Wir sollen dir die herzallerliebsten Grüße von Masterchen bestellen, den wir bereits wieder von der Arbeit und Action abhalten müssen – hard work!
      Ganz liebe Grüße aus Freiburg
      Siri und Selma, Buchfeen

      Antworten
  21. Dass man die Nase auch ab und an mal woanders hinstecken sollte als zwischen Buchseiten, ist zwar richtig, aber doch nicht platt auf den Boden.😉

    Liebe Grüße und jene Menge Genesungswünsche zu dir, Szintilla

    Antworten
    • Da hast du wohl recht! Masterchens demütige Niederwerfung ging völlig daneben, das müssen wir noch mit ihm üben. Die Gartenfee hat ihm auch schon einen Fallkurs angeboten.
      Masterchen hat sich sehr über deine lieben Wünsche gefreut🙂 und die helfen!
      Ganz liebe Grüße von ihm übermitteln
      Siri und Selma, die munteren Buchfeen

      Antworten
  22. Ach du liebes Bisschen! Allerbeste Genesung, lieber Klausbernd!

    Antworten
    • Masterchen sagt: „Ganz herzlichen Dank, liebe Petra!“
      Wir werden jetzt besser auf ihn aufpassen. Aber, pssst, gestern wurde er schon in Herdern in einer Kneipe gesehen, in der Eichhalde in fröhlicher Runde.
      Wir sollen dir herzallerliebste Grüße vom gerade schnarchenden Masterchen bestellen.
      Die munteren Buchfeen Siri und Selma

      Antworten
  23. Hi Klausbernd,
    auch von mir die besten Genesungswünsche! Ich hoffe Dein Unfall stand nicht im Zusammenhang mit Deinem geäußerten Desinteresse am Buch des Terminators…😉
    Liebe Grüße
    ulli

    Antworten
    • Oh dear, it maybe did …
      Aber wir Bookfayries sind doch stärker als der Terminator, du weißt doch, dass das Weiche in Bewegung mit der Zeit das Harte klar besiegt, aber hallo!
      „Ganz liiiiebe Grüße“ sollen wir vom Masterchen bestellen.
      Siri und Selma, die Schutz- und Buchfeen🙂🙂

      Antworten
  24. Mein Gott!!!!!! What have you done ????? Just out of the hospital and in again ?? Ts, ts, watch our, stairs are scary. Take care Klausbernd and use the handrail next time. Lots of love from Fredrikstad, today cold and rainy, snowed in Oslo yesterday. Brrrrr, hopefully it’s warmer where you’re at.

    Hugs and kisses❤❤😀

    Antworten
    • Dear Tonera,
      thank you very, very much for your comment. It produced a big smile on Masterchen`s face. He is relaxing in Switzerland und pretty well again. Masterchen has had such luck – unbelivable.
      Greetings to you at Amundsen`s hometown
      and lots of love
      Siri and Selma, the bookfayries

      Antworten
  25. Oh I’m so sorry to hear you followed up surgery with a fall. Arg. Hope this finds you feeling better and better.

    Antworten
    • Thank you so much, dear Jennifer. Masterchen is travelling again and thinking about a story how he has got such a scar😉
      He has been sooo lucky!
      Greetings from our Master
      Love
      Siri and Selma, the bookfayries

      Antworten
  26. Lieber Klausbernd, wie konnte mir dieser Beitrag entgehen, trotz Emailabo und WordPressreader? Du siehst aus als ob du mit den Kloitschko Brüdern eine Nacht im Ring verbracht hättest. Halt ein richtiger Kerl! Verspätet wünsche ich dir Genesungswünsche, wo immer du zur zeit weilst.
    Herzliche Grüße aus BErlin

    Antworten
    • Dank dir. Ja, jetzt bin ich mir es schuldig, eine heldenhafte Geschichte zu produzieren, mit der ich meine Narbe in Würde tragen kann. Jedenfalls bekommt man Seitenblicke von Leuten, die einen sonst keines Blickes gewürdigt hätten. Ich bin gerade in Zürich, da kennt mich zum Glück keiner. Peinlich, wie ich mit meiner Eitelkeit konfrontiert werde. Anyway, mir geht`s wieder gut, ich besuchte schon die Gräber von Joyce und Canetti (die liegen nebeneinander) und am Grab von Therese Giese war ich auch. Die liegen alle auf einem wunderschönen Friedhof am Rande von Zürich.
      Also, ich habe heldenhaft alle Attaken überwunden😉 und ruhe mich nur noch etwas aus. Nächste Woche mache ich Ferien mit Dina. Also kein Grund zur Sorge.
      Liebe Grüße und See You In Berlin
      Klausbernd

      Antworten
  27. Lieber Klausbernd, na du machst Sachen.. sieht ja schlimm aus! da sollte man denken, so eine Buchmesse wäre eigentlich eher ungefährliches Terrain, aber von wegen. Hab ein bisschen die Kommentare gelesen ..und wünsche dir nun weiterhin gute Besserung und viel Erholung in der schönen Schweiz🙂

    Liebe Grüße zu dir,
    Ocean

    Antworten
  28. uyuyuy! Hatte schon immer den Verdacht, dass Buchmessen gefährlich sein könnten: entweder für meine Geldbörse oder für den Kopf 😉
    Und im übrigen sind hier am Strand und im Beach Club noch sehr viele gemütliche Liegen frei – soll ich mal 1 bis 4 reservieren?
    Alles Gute!!!!

    Antworten
    • Na danke! Ganz lieb von dir. Jetzt kurven wir gerade allerdings nicht am Beach, sondern im Gegenteil in den Alpen herum. Alles, alles Gute euch und herzlichen Dank für den Kommentar
      Klausbernd🙂
      die Buchfeen Siri und Selma und Dina lassen auch vom liebsten grüßen.

      Antworten
  29. Sorry about the bandage and your eye, hope you’re okay now!

    Antworten
  30. Pingback: Autumn | The World according to Dina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: